MoneyPark lanciert «MEx» und revolutioniert den Schweizer Hypothekarmarkt

MoneyPark, der grösste unabhängige Hypothekenvermittler der Schweiz, lanciert heute offiziell die MoneyPark Mortgage Exchange (MEx) – die schweizweit erste Hypothekenbörse für selbstgenutzte Liegenschaften. Basierend auf der MoneyPark-finovo Technologieplattform schafft MEx sowohl für Hypothekennehmer als auch für Anleger völlig neue Angebote. MEx verbreitert einerseits das Finanzierungsangebot und eröffnet andererseits bislang unerschlossene Zugänge zur Anlageklasse Hypotheken.

(Bild: zVg) Dr. Stefan Heitmann, Gründer und CEO von MoneyPark

(Bild: zVg) Dr. Stefan Heitmann, Gründer und CEO von MoneyPark

Bereits seit 2012 ist MoneyPark als unabhängiger und transparenter Hypothekenvermittler am Markt aktiv und begleitet Kunden bei der Suche, Finanzierung und Refinanzierung ihrer Traumimmobilie. Der Kunde kann dabei aus aktuell über 100 Anbietern wählen und spart nicht nur bei den Zinsaufwendungen (durchschnittliche Ersparnis von 2’500.– Franken pro Laufzeitenjahr), sondern auch bei den Such- und Transaktionskosten. Mit einer schweizweiten Produktionssumme von jährlich weit über 2 Milliarden Franken und mehr als 9 Milliarden Franken Bestandshypotheken hat MoneyPark in den vergangenen Jahren bereits stark zur verbesserten Transparenz am Hypothekarmarkt beigetragen.

«Vielfalt und Transparenz können für Kunden nie hoch genug sein, daher machen wir mit MEx den nächsten Schritt», erläutert Stefan Heitmann, Gründer und CEO von MoneyPark.

Klassische Win-Win-Situation
Während Eigenheimbesitzer sich individuelle Hypothekarangebote und attraktive Zinssätze wünschen, sind institutionelle Anleger – erst recht in Zeiten von historisch tiefen Renditen von sicheren Obligationen – stets auf der Suche nach interessanten Investitionsmöglichkeiten. Mit MEx bringt MoneyPark als neutraler Dritter beide Seiten zusammen und ermöglicht einer breiten Basis von institutionellen Anlegern unkompliziert, kostengünstig und renditestark die Investition in die Anlageklasse Hypotheken, genauer in «selbstgenutzte Wohnimmobilien in der Schweiz». Dadurch wird auf der anderen Seite die Auswahl an Hypothekenanbietern für den Eigenheimbesitzer noch breiter, transparenter und kompetitiver.

Administrative Herausforderungen hindern bisher viele institutionelle Investoren an der Umsetzung
Für viele institutionelle Anleger, beispielsweise Pensionskassen und Family Offices, lohnte sich bisher die direkte Vergabe von Hypotheken, sprich die Investition in ein Portfolio von selbstgenutzten Wohnimmobilien in der Schweiz, nicht. Risk Management, Reporting, Abwicklung und Bewirtschaftung der Portfolios waren mit zu viel Aufwand und Kosten verbunden. «Investoren äusserten immer wieder den Wunsch nach einer einfachen und flexiblen Lösung aus einer Hand», erklärt Heitmann. Mit MEx reagiert MoneyPark auf diesen Wunsch und vermittelt nicht nur Hypothekarkunden an institutionelle Anleger, sondern übernimmt den gesamten Prozess. «Wir generieren über unser Endkundengeschäft die kritische Volumengrösse und können mit der Technologieplattform von MoneyPark und unserer Tochterfirma finovo Anlegern die Anlageklasse Hypotheken endlich breit und flexibel zugänglich machen», so Heitmann weiter.

Attraktive Investitionsmöglichkeit
Die Herausforderungen, mit denen sich Investoren im aktuellen Tiefzinsumfeld konfrontiert sehen, sind hinlänglich bekannt. Die von MoneyPark MEx offerierte Lösung kann bei einem vergleichbaren Risikoprofil substanziell höhere Renditen erwirtschaften als 10-jährige Bundesobligationen (0.123% per 22.5.2018).

Um Stück- und Prozesskosten für Investoren zu reduzieren, bündelt MoneyPark, in einem ersten Schritt rein virtuell, einzelne Hypothekarfinanzierungen für selbstgenutzte Wohnimmobilien in der Schweiz und lanciert zwei 10-jährige Portfolios. Die Laufzeiten beginnen im September/Oktober 2018 und die Zielrenditen liegen ca. zwischen 1.0% und 1.50% p.a. (netto).

Portfolio eins berücksichtigt ausschliesslich erstrangige Hypotheken, was in einer AAA-Qualität des Portfolios resultiert, während Portfolio zwei eine Zielbelehnung von 75% aufweist und damit auf eine durchschnittliche Ratingqualität von AA+ kommt. Die Zielgrösse für beide Portfolios liegt bei jeweils mindestens 15-20 Millionen Franken bei einer Minimalinvestition von 10 Millionen Franken. Die Zeichnungsfrist läuft ab sofort, und zukünftig sind regelmässige Emissionen geplant.

«MEx by MoneyPark ist nicht nur eine Bereicherung für Kunden und Anleger, MEx ist der erste ernstzunehmende Schritt, den >1’000 Milliarden Franken grossen Schweizer Hypothekarmarkt um neue Angebote auch von Nicht-Banken und perspektivisch einen liquiden Sekundärmarkt zu bereichern. Ich denke, hier kann mit Fug und Recht von einer Revolution im Schweizer Banken- und Anlagenmarkt gesprochen werden», kommentiert Heitmann den nächsten Schritt in der noch jungen Unternehmensgeschichte von MoneyPark.

MoneyPark

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest